VAK-News

Neu bei VAK: Das Autoimmun-Wellness-Handbuch

28. Januar 2019

Zurück zum guten Leben trotz Autoimmunerkrankung! Die beiden Autorinnen wissen, wovon sie sprechen, denn sie litten selbst an Autoimmunkrankheiten, die sie mit dieser Methode in den Griff bekommen haben. Sieben wesentliche Lebensbereiche werden neu gestaltet. Das betrifft unter anderem den richtigen Umgang mit der Erkrankung, die selbstbestimmte Zusammenarbeit mit Ärzten und Therapeuten, die Ernährung sowie die allgemeine Lebensgestaltung mit Ruhephasen und Bewegung in Verbindung mit der Natur und mit anderen Menschen.
Die Autorinnen begleiten und motivieren die Leser auf einem ganzheitlichen Weg. Autoimmunerkrankte erfahren hier alles, was sie brauchen, um ihre jeweils ganz individuelle Ernährungs- und Lebensweise zu finden, mit der sie trotz ihrer Erkrankung gut leben können. So gewinnen sie neue Lebensqualität. Das Autoimmun-Wellness-Handbuch enthält ganz konkrete Informationen, Werkzeuge, Ratschläge, Impulse und praktische Umsetzungspläne. Unter anderem sind das ein Autoimmun-Status-Selbsttest für die Früherkennung, zahlreiche Rezepte, ein 4-Wochen-Kochplan und Einkaufslisten für die Ernährungsumstellung und ein 12-Wochen-Plan für die Gewöhnung an die neue Lebensweise mit konkreten To-do’s und Übungen.
Mit diesem Programm haben die Autorinnen bereits tausenden von Betroffenen geholfen. Ein absolut positives Mutmach-Buch!

Das Buch finden Sie hier im VAK-Shop.

28. Januar

2019

Neu bei VAK: Der Selbstheilungsnerv

10. Oktober 2018

„In der Ruhe liegt die Kraft“ – diese scheinbar banale Redensart kommt aus der Erkenntnis, dass Ruhelosigkeit und Stress den Menschen lähmen und viele körperliche und seelische Beschwerden verursachen, etwa Migräne, Verdauungsbeschwerden, Herz-Rhythmus-Störungen oder Ängste und Depressionen.
Anspannung und Stress werden durch einen Teil des vegetativen Nervensystems gesteuert, der Sympathikus genannt wird. Damit wir uns erholen können, muss also der Gegenspieler aktiviert werden: Der Parasympathikus sorgt für Entspannung, Regeneration und „Auftanken“. Im parasympathischen Nervensystem ist vor allem der vordere Ast des Vagusnervs gefragt der ventrale Vagusnerv , der Signale besonders schnell weiterleiten kann und daher eine maßgebliche Rolle spielt für unser soziales Kommunikationssystem, für die Zugewandtheit hin zu anderen Menschen und für das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit.
Nicht selten kommt es heutzutage aufgrund von anhaltendem Stress und chronischer Überforderung jedoch zu einer Blockierung dieser heimlichen Schaltzentrale im menschlichen Nervensystem. Ist die Funktion des ventralen Vagusnervs gestört, kann sich auch der Körper nicht mehr erholen, er bleibt gefangen in der Überreizung und zahlreiche Krankheiten sind die Folge.
Stanley Rosenberg hat in seiner mehr als 30-jährigen Erfahrung als Körpertherapeut erkannt, dass der Vagusnerv die Hauptrolle für unsere körperliche und seelische Gesundheit spielt. Er erklärt die Zusammenhänge im Körper und die essenzielle Bedeutung des Vagusnervs für unsere Gesundheit und stellt acht Übungen vor, um den Vagusnerv zu aktivieren und Blockaden zu lösen. Auch eine Verbindung zwischen einer gestörten Vagusfunktion und autismusbedingtem Verhalten scheint sich abzuzeichnen; hier eröffnet der Autor neue Möglichkeiten für die Autismus-Therapie.
Diese praktische umsetzbare Anleitung zeigt Betroffenen, Ärzten, Psychologen, Körpertherapeuten und Angehörigen, wie sich die Funktion des Vagusnervs maximieren lässt. So finden Körper und Seele in einen Zustand von Sicherheit zurück, in dem die Selbstheilungskräfte, die in jedem Menschen angelegt sind, von ganz alleine wieder ihre Wirkung entfalten.

Das Buch und eine Leseprobe finden Sie hier im VAK-Shop.

10. Oktober

2018

Neu bei VAK: Arthritis heilen

28. Juni 2018

Rheumatische Erkrankungen gehören zu den am weitesten verbreiteten Krankheiten. So betrifft zum Beispiel rheumatoide Arthritis, die häufigste Autoimmunerkrankung, etwa 68 Millionen Menschen weltweit. Normalerweise wird Arthritis mit starken, darmschädigenden und immunsupprimierenden Schmerzmitteln behandelt, die zwar die Schmerzen lindern, aber nicht die Grundursache beheben. Im Gegenteil – durch die Schädigung der Darmgesundheit verschlechtern sie eine Aussicht auf Heilung, denn die Voraussetzung für gesunde Gelenke ist ein gesunder Darm.
Die innovative, ernährungsbasierte Methode, die die Ärztin Dr. Susan Blum hier vorstellt, zielt daher auf eine Beseitigung von Entzündungsherden, die im Darm entstehen und direkten Einfluss auf die Gelenke haben.Das führt zu einer Besserung oder sogar Heilung der rheumatischen Beschwerden – natürlich, dauerhaft und ohne Medikamente!

Weitere Informationen sowie eine Leseprobe finden Sie hier.

28. Juni

2018