Willkommen bei VAK!  

Willkommen bei VAK
Artikel vergleichen (0)
Wunschzettel

Weitere Ansichten
  • https://www.vakverlag.de/media/catalog/product/cache/2/image/9df78eab33525d08d6e5fb8d27136e95/9/7/978-3-86731-233-2.jpg

Freund oder Feind: Das Doppelleben der Mikroglia in unserem Gehirn

Bestellnr. 31233

Kurzübersicht

Donna Jackson Nakazawa
Freund oder Feind: Das Doppelleben der Mikroglia in unserem Gehirn
Wie das neue Wissen über diese winzige Gehirnzelle den Lauf der Medizin verändert

ISBN 978-3-86731-233-2
ca. 384 Seiten, Paperback (15 x 21,5 cm)


Leseprobe



Der Titel erscheint im Mai 2020


Lange wurde die Funktion der sogenannten Mikroglia im Gehirn unterschätzt. Diese kleinen mobilen Zellen galten als Helfer der Immunabwehr, die in erster Linie Krankheitserreger aufspüren und bekämpfen und Abbauprodukte des Gehirnstoffwechsels entfernen. Jüngste Forschungsergebnisse zeigen jedoch: Sie sind nicht nur die Wächter der Gehirngesundheit und „Ordnungshüter“ , sondern haben auch eine zerstörerische Seite. Bei einer Fehl- oder Überaktivierung – z.B. durch Entzündungen – tragen die Mikrogliazellen  zur Entstehung neuropsychiatrischer Störungen und Erkrankungen bei, von Ängsten und Depressionen bis hin zu Schizophrenie und Alzheimer.





Lesen Sie hier weiter

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: Der Titel erscheint Ende Mai. Eine Vormerkung ist möglich

22,80 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

Lange wurde die Funktion der sogenannten Mikroglia im Gehirn unterschätzt. Diese kleinen mobilen Zellen galten als Helfer der Immunabwehr, die in erster Linie Krankheitserreger aufspüren und bekämpfen und Abbauprodukte des Gehirnstoffwechsels entfernen. Jüngste Forschungsergebnisse zeigen jedoch: Sie sind nicht nur die Wächter der Gehirngesundheit und „Ordnungshüter“ , sondern haben auch eine zerstörerische Seite. Bei einer Fehl- oder Überaktivierung – z.B. durch Entzündungen – tragen die Mikrogliazellen  zur Entstehung neuropsychiatrischer Störungen und Erkrankungen bei, von Ängsten und Depressionen bis hin zu Schizophrenie und Alzheimer.
Tatsächlich sind Entzündungen bei vielen Erkrankungen des Nervensystems die eigentlichen Verursacher der Gewebeschäden. Aktiviert die Immunabwehr ihre körpereigenen Waffen, können diese sich auch gegen gesunde Gehirnzellen richten. Mikrogliazellen führen also ein Doppelleben und wandeln sich vom umsichtigen Wächter zum Killer. Allerdings können sie unter den richtigen Umständen auch als „Schutzengel“ fungieren, Schäden im Gehirn beheben und Symptome verschwinden lassen. Vieles weist darauf hin, dass man mit Hilfe der Mikroglia Krankheiten sogar gezielt verhindern könnte.

Die Journalistin Donna Jackson Nakazawa schildert, welche Konsequenzen sich aus diesen faszinierenden Erkenntnissen für die Behandlung zahlreicher Krankheiten ergeben. Sie begleitet Ärzte und Patienten bei ihrem „Neustart“ der Mikrogliazellen: Neurofeedback, Intervallfasten, transkranielle Magnetstimulation und eine spezielle Lichtherapie kommen unter anderem dabei zum Einsatz. Sie berichtet von Patienten, deren Symptome sich nach zahllosen Therapieversuchen endlich besserten und macht all jenen Betroffenen Hoffnung, die unter geistigen, kognitiven und körperlichen Einschränkungen leiden.

Das neue Wissen über die Rolle der Mikroglia wird den Lauf der modernen Medizin und vor allem die Behandlung von psychiatrischen Erkrankungen verändern.




Zurück zum Seitenanfang

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.